Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Berlin, Berlin, wir verlieren in Berlin

Diese Überschrift sollten sich die Stuttgarter wohl angewöhnen, denn es glaubt doch eigentlich kaum noch jemand daran, dass in der Jubiläumssaison der FC Bayern München nicht auch vermeintlich souverän den DFB-Pokal am 1. Juni in Berlin gewinnt. Was dies für den deutschen Fußball bedeutet, konnte man zum Beispiel daran ablesen, dass man sogar schon im Morgenmagazin beim ZDF, also im gebührenfinanzierten Staatsfernsehen, von der großen Langeweile sprach. Natürlich ist es nicht die beste Saison für den VfL Wolfsburg gewesen aber was sie in München abgeliefert haben und was zur 6:1-Niederlage führte, grenzte schon wieder an den Willen haushoch verlieren zu wollen, was in einem vom Wettskandal belasteten Wettbewerb immer komisch anmutet. Aber es gab im DFB-Pokal-Halbfinale auch Fußball mit Herz, etwas, was in dieser Saison leider immer mehr zurückgedrängt wird. Der VfB Stuttgart trat vor heimischem Publikum gegen den SC Freiburg an und dieses Spiel hatte, im positiven Sinn, wirklich keinen Sieger verdient. So etwas wollen Fans sehen. Natürlich gab es auch hier die bekannten Randerscheinung, wie ordentlich Pyro und Schiedsrichter, die phasenweise überfordert wirkten aber dies beweist nur wieder, dass völlige Versagen beim DFB. Unterm Strich war es aber ein wirklich tolles Spiel, welches die Stuttgarter Jungs mit 2:1 gewannen aber es hätte, wie bereits angesprochen, auch niemand meckern können, wenn es umgekehrt ausgegangen wäre. Morgen geht es schon wieder in der 1. Liga weiter, wo die Langeweile richtig dominiert und dies ist leider auch das Stichwort für Berlin. Wie am Anfang schon angesprochen, wird der VfB in Berlin wohl keine Chance haben und leider bleibt so der fade Beigeschmack, dass all dies in der Jubiläumssaison kein Zufall ist.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball