Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Der längste Spieltag geht bis Ende Januar 2014

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. An diesem vierten und damit letzten Adventswochenende standen dann auch die letzten Partien in der 1. Liga im Jahr 2013 auf dem Plan. Dieser 17. Spieltag endet allerdings erst am 29. Januar 2014 beim VfB Stuttgart, die dann ab 20 Uhr den FC Bayern München zu Gast haben. Damit endet die Hinrunde erst nach dem 1. Spieltag der Rückrunde, was schon absurd ist. Warum sich der Abschluss der Hinrunde so ewig hinzieht, ist ganz einfach erklärt. Die Schuld liegt bei der völligen Kommerzialisierung, denn dadurch war das Premiumprodukt des Fußballs in Deutschland, der FC Bayern München, an diesem Wochenende verhindert, musste man doch zur FIFA-Klub-Weltmeisterschaft nach Marokko. Wer diese beiden Inszenierungen, einmal gegen eine chinesische Vereinsmannschaft im Halbfinale und dann im Endspiel noch gegen ein marokkanisches Team, gesehen hat, weiß warum man hier nicht mehr von Fußballspielen sprechen kann. Es sind diese Trendvorgaben der mächtigen Verbände, die jeder wahre Fußballfan als klare Kampfansage auffassen sollte, denn es sind diese Meister der Gier, die den Sport hier zerstören. Die Auswirkungen konnte man auch bislang in der Bundesliga wöchentlich erleben und musste es auch bei den acht verbliebenen Partien am Wochenende wieder oft genug sehen. Denn auch diesmal waren die Schiris vielfach die Strippenzieher, wenn man dies unkommentiert lässt, war es ein eher besinnlicher Spieltag, um es positiv und angemessen zum anstehenden Weihnachtsfest zu formulieren.

Leverkusen verhindert eigenen Rekord
Bayer 04 Leverkusen schaffte an der Weser das Unvorstellbare und verlor auch gegen Werder Bremen mit 1:0. Dies bedeutete nicht nur ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk an den Ex-Trainer Robin Dutt, der dieses, wie man bei der Werkself wissen sollte, mit Sicherheit nicht verdient hat, sondern vor allem auch, dass man einen neuen Startvereinsrekord verhinderte. Ebenfalls 1:0 gewann Eintracht Braunschweig in Niedersachsen gegen 1899 Hoffenheim, ein Sieg den man aber nicht weiter besprechen muss, wäre das Spiel doch mit einem Unparteiischen auf dem Platz ganz anders verlaufen. Wenn man die Fehlentscheidung rauszieht, würde aber zum Beispiel auch die gesamte Tabelle völlig anders aussehen. Ein anderes Kellerkind dieser Saison gewann dann aber doch noch verdient und zwar der SC Freiburg mit 2:1 an der Dreisam gegen Hannover 96. Sonst muss man einräumen, dass Leverkusen übrigens noch Glück hatte, da Verfolger Borussia Dortmund, ebenfalls unfassbarer Weise, das letzte Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin mit einer 2:1-Niederlage vergeigte. Der Samstagsspieltag klang dann mit einer weiteren Unerfreulichkeit für den Westen aus, schaffte Schalke 04 im Frankenland beim 1. FC Nürnberg doch nur ein torloses Unentschieden. Das allerletzte Spiel in der 1. Liga im Jahr 2013 bestritten dann Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg und es endete mit 2:2. Somit überholte die Borussia aus Mönchengladbach noch die aus Dortmund. Übrigens, der FCB darf sich jetzt beste Vereinsmannschaft der Welt nennen, was allerdings als reine Aufwertung im Rahmen der völligen Kommerzialisierung zu sehen ist und rein gar nichts mit sportlichen Leistungen zu tun hat, denn diese werden im Fußball immer mehr in den Hintergrund gedrängt.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball