Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Der neue DFB-Pokal

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Die Zeiten ändern sich und dies gilt natürlich auch für den Fußball, so wurde im Vorfeld des DFB-Pokal-Achtelfinals das Ende der Pokalüberraschungen verkündet. Somit wurden quasi die ganz besonderen Gesetze, welche man dem Pokal bislang zuschrieb, in Abrede gestellt. Chancen hätten nur noch die Big Player konnte man sinngemäß hören, was bestimmt für den Geldbeutel interessant sein mag, nicht aber für den Fußball. Allerdings ist der Trend der völligen Kommerzialisierung leider auch in diesem Sport schon lange nichts Neues mehr. Schon die erste Hälfte dieses Achtelfinals schien diese Entwicklung dann auch zu untermauern. Da gilt es den 2:0-Auswärtssieg von Borussia Dortmund bei Dynamo Dresden zu erwähnen, was zwar phasenweise ein etwas lahmes Spiel war, was aber auch am Dresdner Acker lag, der wohl eher etwas für Kartoffeln, als für Fußballer war. Zum Auftakt und zum Ende gab es, wie nicht anders zu erwarten, Pyro und mit Tobias Welz einen Schiedsrichter, der natürlich auch im Pokal für viele Fragezeichen sorgte, ganz wie man es aus der Liga kennt. Warum solche Schiris im Staatsfernsehen noch immer gelobt werden, bleibt wohl das Geheimnis der dortigen, vermeintlichen Experten. Ganz ähnlich sah es auf der Ostalb aus, wo Sascha Stegemann den Unparteiischen gab und ebenfalls nicht glänzen konnte und somit auch hinter den beiden Toren im Spiel zwischen dem VfR Aalen und 1899 Hoffenheim steht. Auch wenn der 2:0-Auswärtssieg von 1899 anders aussah, war es doch eine ausgeglichene Partie. Mit 2:0 siegte auch Bayer 04 Leverkusen im eigenen Stadion in einem tollen Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, da allerdings in 90 Minuten keine Tore fielen, gab es noch eine Extraschicht in der die Leverkusener alles klar machten. Beim Verein von der anderen Rheinseite sah es am Dienstagabend hingegen nicht so gut aus, verlor der 1. FC Köln doch beim SC Freiburg mit 1:2 und dies in einem kuriosen Spiel, wofür auch Schiri Manuel Gräfe sorgte, was man bei von ihm geleiteten Spielen eigentlich auch nicht anders gewohnt ist.

Wo blieb das Premiumprodukt?
Der zweite Spieltag des Achtelfinals im DFB-Pokal hielt dann tatsächlich erst einmal eine wirkliche Überraschung bereit, übertrug die ARD am Dienstag noch die Partie zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund, sollte es am Mittwoch das Match zwischen Kickers Offenbach und Borussia Mönchengladbach sein, womit es keine Liveübertagung des Premiumproduktes der Bundesliga im Staatsfernsehen gab, was doch positiv irritiert. Sollte sich hier ein Trend abzeichnen, könnte man wirklich wieder einmal von einer guten Entwicklung in diesem Sport sprechen. Das Spiel zwischen dem OFC und den Fohlen am Bieberer Berg, welcher erstmals seitdem Umbau vor zweieinhalb Jahren ausverkauft war, hatte richtig Spaß gemacht und der große Klassenunterschied war auch nicht zu erkennen, am Ende siegte Gladbach trotzdem verdient mit 2:0. Ganz, ganz ähnlich sah es in der Partie zwischen RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg aus. Auch hier war das Stadion ausverkauft und zwar erstmalig überhaupt bei einem Heimspiel, außerdem siegte hier ebenfalls die Gastmannschaft mit 2:0. Wenn man dann trotz aller Unkenrufe von einer Sensation sprechen mag, gab es die in der Begegnung zwischen Arminia Bielefeld und Werder Bremen, wo die Bielefelder auf einem Acker, der mindestens so schlecht war, wie der angesprochene in Dresden, mit 3:1 verdient siegten. Bei dieser Partie muss man leider auch wieder auf den Schiri, in diesem Fall Bastian Dankert, hinweisen, der sowohl durch Kontrollverlust, wie auch durch ein Kartenspiel, in gewohnter Art und Weise auffiel. Um bei diesem Thema zu bleiben, reihte sich da auch Jochen Drees mit ein, der für das Skandalspiel des Abends sorgte. Der FC Bayern München gewann vor heimischem Publikum gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0, allerdings hätte der FCB bei einem wirklich Unparteiischen auf dem Platz schon früh nur noch mit zehn Mann gespielt und den Freistoß zum 1:0-Treffer hätte es auch nicht gegeben. Am Ende des Tages dann doch nur ein ganz normales Spiel der Bayern und auch nicht nur deshalb eine ganz normale Runde im DFB-Pokal.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball