Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Der Osterspieltag 2014

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Nachdem erbärmlichen Schauspiel im DFB-Pokal-Halbfinale vom Mittwoch, sollte auch gleich schon am Donnerstag der 31. Spieltag in der 1. Liga folgen. Um es mit einem Augenzwinkern zu erklären, im Gottesstaat, der Christlichen Republik Deutschland, darf am Karfreitag nicht gespielt werden und deshalb ging es auch in diesem Jahr eben schon am Gründonnerstag los und Eintracht Frankfurt verlor vor heimischem Publikum mit 2:3 gegen Hannover 96. Dank des Phantomtorschiedsrichters Dr. Felix Brych wurde es ein bunter Abend, gab es doch gleich acht Mal Gelb, womit man schon erahnen konnte, wie es ab Samstag weitergehen sollte und es somit auch nicht überraschend war, dass die Hauptrolle auch an Ostern die Schiedsrichter übernehmen sollten. Da ist es schon hervorzuheben, dass Borussia Dortmund vor heimischem Publikum ein 4:2 gegen den FSV Mainz 05 gelang, denn hier waren nicht nur die Mainzer der Gegner, sondern auch wieder der vermeintlich Unparteiische, was man beim BVB in dieser Saison schon kennt. Mit diesem Sieg machten die Dortmunder dann auch gleich die Champions League für die nächste Saison klar. Ebenfalls einen 4:2-Heimsieg gab es für den SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach im Breisgau, womit die Fohlen eine Führung verspielten und auch auf dieses Spiel wirkte der Schiedsrichter ordentlich ein und die Breisgauer kamen dem Klassenerhalt ein gutes Stück näher. Dies galt auch für die Partie zwischen Werder Bremen und 1899 Hoffenheim und auch hier verspielte die Gastmannschaft ihre Führung, womit die Bremer am Ende mit 3:1 an der Weser gewannen. Osterferien gab es übrigens an diesem Nachmittag auch. Ein gähnend langweiliges 0:0 zwischen dem FC Augsburg und Hertha BSC Berlin ließ keinen anderen Schluss zu. Beide Teams sind mit ihrer aktuellen Situation wohl so zufrieden, dass man keinen großen Kampfgeist erkennen konnte.

Eine erbärmliche Abschiedstour und wachsende Trauer im Norden
Natürlich fehlt noch ein Spiel vom Samstagnachmittag, denn die Uli-Hoeneß-Abschiedstour stoppte diesmal in ihrer völligen Erbärmlichkeit bei der Eintracht aus Braunschweig. Der Tabellenletzte, einer sehr relativ zu sehenden Tabelle, begrüßte den Tabellenführer und verlor mit 0:2, denn das Bayernspiel überzeugte wieder durch alte Werte, Unfairness und helfende Schiedsrichter, schließlich schaffte man so auch erst den Großteil all der Rekorde. Dafür Geld zu bezahlen, ist lächerlich, wobei dies ein gutes Stichwort ist, denn Pep machte sich auch an diesem Wochenende wieder zum Depp und diesmal war das Stichwort, Reißverschluss, denn dieser kommt auf der ganz großen Bühne einfach geschlossen am besten. Trauer im Norden der Republik breitet sich aber nicht nur in Braunschweig aus, denn am Samstagabend stand noch ein Nordderby auf dem Programm und der Hamburger SV verlor in der Hansestadt mit 1:3 gegen den VfL Wolfsburg und dies war gar nicht gut. Nun bereitet man sich dort schon auf die Relegation vor und hier könnte es, auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, einen riesigen Knaller geben, denn es besteht noch eine Restchance, dass es dort gegen St. Pauli geht. Die Frage, die sich dann nur stellt, wer baut danach die Stadt wieder auf? Auch am Sonntag ging es um die unteren Tabellenplätze und um Süd gegen West. So empfing der 1. FC Nürnberg im Frankenland Bayer 04 Leverkusen und für die Franken war es kein guter Ostersonntag, verloren sie doch ziemlich deutlich mit 1:4 gegen die Werkself. Danach musste Schalke 04 im Schwabenland beim VfB Stuttgart ran und für die Schwaben wurde es ein gelungenes Osterfest, siegten sie doch mit 3:1. Wo die 1. Liga übrigens mittlerweile ganz allgemein angelangt ist, konnte man am Samstagabend sehr schön im ZDF beim aktuellen sportstudio erleben, wo der Fokus aufs Darten gerichtet war. Da konnte man sich immerhin erfreuen, dass es an der Torwand 4:0 für den Fußball ausging. Wenn es mit der Spannung im Fußball so weitergeht, wird man am 34. Spieltag im ZDF wahrscheinlich Synchronschwimmen präsentiert bekommen.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball