Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Derby-Zeit im Rheinland und im Ruhrpott

Nachdem großen Schock des letzten Spieltags, sollte diese Woche wieder der Fußball im Mittelpunkt stehen und an diesem 14. Spieltag standen auch gleich zwei große Derbys auf dem Spielplan. Schon am Freitagabend ging es mit dem rheinischen Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach los. Auch wenn man zu den Kölnern im Moment in Bezug auf die Tabelle nicht viel sagen kann, da ihnen durch die Tragödie um Babak Rafati und die dadurch entstandene Spielabsage ein Spiel fehlt, war das, was sich in der Domstadt abspielte eindeutig und die Fohlen waren durch einen klaren 3:0-Auswärtssieg sogar bis Samstagnachmittag Tabellenführer, dann stand allerdings auch schon das Derby im Ruhrpott an und hier konnte Borussia Dortmund ebenso souverän vor heimischen Publikum Schalke 04 in die die Schranken weisen und siegte mit 2:0. Damit stand der BVB nun wieder an der Tabellenspitze. Bayer 04 Leverkusen musste in der Hauptstadt gegen Hertha BSC Berlin ran und Robin Dutt bewies einmal mehr, dass er viel redet und meistens nicht die passenden Taten folgen lässt. Dies bedeutete, dass man bei diesem 3:3 ganz klar von zwei verschenkten Punkten sprechen muss und sich das Management in Leverkusen immer mehr fragen lassen muss, was für eine Strategie dahintersteckt, an diesem Trainer festzuhalten.

Wie immer?
Sieht man von diesem Spiel in Berlin ab, war es bis zum Sonntag ein richtig guter Spieltag. Daran sollte sich prinzipiell auch durch das 2:0 zwischen Werder Bremen und dem VfB Stuttgart nichts ändern, was letztendlich noch dafür sorgte, dass Leverkusen an den Schwaben vorbeiziehen konnte. Allerdings musste dann noch der FSV Mainz 05 vor heimischer Kulisse gegen den FC Bayern München ran. Da, wenn die Bayern spielen, scheinbar für sie immer alles möglich ist, blieb trotzdem die Resthoffnung, dass sich dies auch einmal gegen sie bewahrheiten sollte und Mainz für die Riesenüberraschung an diesem 1. Advent sorgen sollte, denn so hätte die Tabelle einfach so wunderschön bleiben können, wie sie bis dahin war. Kaum fassbar aber wahr, sollte den Mainzern genau diese Sensation dann auch gelingen und sie siegten hochverdient mit 3:2. In der Gesamtheit wurde so natürlich ein toller Spieltag auch noch perfekt abgeschlossen und es ist nun an der Tabellenspitze richtig spannend und es sollte nun doch alles daran gesetzt werden, dass diese oder eine ähnliche Konstellation bis zur Winterpause hält. So wäre dann ein erster wichtiger Schritt im Kontext der Meisterschaft geschafft. Abschließend gilt es dann nur noch festzuhalten, dass nun auch ein Nachholtermin für das Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05 feststeht, es ist der 13.12.2011 und man muss nun hoffen, dass die 13 diesmal kein schlechtes Omen, wie noch am 13. Spieltag darstellt.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball