Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Die Löwen aus dem Süden der Republik

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Man merkt deutlich, es entwickelt sich doch eine wirklich tierische Sommerpause in diesem Jahr. Ging es zuletzt noch um die Zebras, sind diesmal die Löwen dran und versprochen, es wird auch noch tierisch weitergehen.

Ganz genau gesagt, geht es diesmal um den Turn- und Sportverein München von 1860 e. V. oder einfach und kurz gesagt, um 1860 München. Dieser Verein hat wirklich einige Besonderheiten, was auch schon bei den Namen beginnt, so hört man dort, neben den eben erwähnten, auch auf TSV 1860 München oder die Münchner Löwen, Sechzig aber auch D’Sechzger.

Beheimatet ist dieser Münchener Sportverein im Stadtteil Giesing, wo er im Juli 1848 gegründet wurde. Münchens Große Liebe, wie man sich dort auch selber gerne nennt, trägt aber nun einmal 1860 im Titel und auch dazu gibt es eine nicht uninteressante Geschichte, denn der Verein wurde wegen republikanischer Umtriebe damals gleich wieder verboten und gründete sich so im Mai 1860 neu.

Übrigens müsste für den Fußball, um den es hier natürlich hauptsächlich geht, noch eine andere Jahreszahl stehen, denn die Fußballabteilung wurde gar erst im April 1899 gegründet. So ist es auch mit den Vereinsfarben etwas komplexer, sind diese doch Grün-Gold, man kennt allerdings doch eher das Weiß-Blau der Kicker.

Insgesamt hat der Verein etwa 20.000 Mitglieder aber auch hier gibt es sehr viele Aufsplitterungen, so sind die Geschäfte der Profifußballabteilung, der U21, aber auch die der A-Junioren 2002 vom Gesamtverein abgesplittet und in die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA ausgegliedert worden. 2,6 von 6,5 Millionen Aktien gehören dem Verein selbst, während 3,9 Millionen Aktien der HAM International Limited gehören, hinter welcher der jordanischen Geschäftsmanns Hasan Ismaik steckt.

Die 60 spielt bei den Löwen aber noch eine andere Rolle, allerdings im Bezug auf das letzte Jahrhundert, denn national, wie aber auch international wurde der Verein in den 1960er richtig bekannt, da man 1964 nicht nur den DFB-Pokal und 1966 die Deutsche Meisterschaft gewinnen konnte, sondern auch dazwischen, im Jahr 1965, noch bis in das Finale des Europapokals der Pokalsieger kam. Vor einer sagenhaften Kulisse von 100.000 Zuschauern verloren sie dieses Finale allerdings mit 0:2 gegen West Ham United im Wembley Stadion  in London. Allgemein können die Löwen aber auch noch auf Vizemeisterschaften von 1931 und 1967, sowie einen ersten Pokalerfolg im Kriegsjahr 1942 zurückblicken.

In der Bundesliga hat man sich nun schon eine ganze Zeit nicht mehr blicken lassen, was bedeutet schon über ein Jahrzehnt nicht mehr und im Juni diesen Jahres wäre es fast noch schlimmer gekommen, denn nur ganz knapp konnte man den Klassenerhalt in der 2. Liga in der Relegation gegen Holstein Kiel sichern.

Man sieht, bei diesem Verein ist einiges etwas anders und dies gilt auch für die Heimspielstätte, wo auch noch eine spannende Geschichte wartet aber die gibt es erst in ein paar Tagen.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball