Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Ein bayerisches Wochenende

Ermöglicht durch: hÜlsberg-Die Sache mit dem Ü! Man muss wohl sagen, dass es ein bayerisches Wochenende war, was aber eher auf die Landtagswahlen im Freistaat zu beziehen war, als darauf, dass man es am 5. Spieltag hätte festmachen können. Am Vortag der Wahl siegte der FC Bayern München zwar mit 2:0 in der bayerischen Landeshauptstadt gegen Hannover 96 aber dieses Ergebnis täuscht ein wenig darüber hinweg, dass man mit dem FCB wohl die Mannschaft mit dem wahrscheinlich langweiligsten Fußball der Welt erlebt und bestimmt nicht die beste Mannschaft der Welt. Es war aber allgemein ein eher ruhiger und fast gänzlich unspektakulärer Spieltag. Uli erfreute sich an einem 3:1-Sieg von Bayer 04 Leverkusen vor heimischer Kulisse gegen den VfL Wolfsburg. Robin Dutt leistet bei Werder Bremen auch weiterhin die Arbeit, die man von Leverkusen bis Freiburg von ihm gewohnt ist und so verwunderte es auch nicht, dass die Eintracht aus Frankfurt an der Weser ganz souverän mit 3:0 gewann. Man darf gespannt sein, wie lange Dutt noch in Bremen bleibt. Ganz allgemein sei noch angemerkt, nur weil es kein ganz so spektakulärer Spieltag war, bedeutet dies nicht, dass er nicht auch diesmal wieder von Schiedsrichterentscheidungen geprägt war, welche oftmals an beste Comedy erinnerten.  Zum Thema spektakulär sei dann noch das Spiel am Samstagabend erwähnt, wo Borussia Dortmund äußerst souverän gleich mit einem 6:2-Heimsieg nicht nur den Hamburger SV besiegte, sondern auch verdeutlichte, wer die beste Mannschaft zu mindestens in Deutschland ist und dies sind natürlich nicht die Bayern, wie ein Blick auf die Tabelle beweist. Zu den Sonntagsspielen gilt es eigentlich nur zu erwähnen, dass die Eintracht in Braunschweig ein 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg schaffte und so den ersten Punkt holte, womit dieser Spieltag auch irgendwie bayerisch angehaucht endete.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball