Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Es regnet Millionen

Ermöglicht durch: hÜlsberg-Die Sache mit dem Ü! Nach einem aufregenden Auftakt in die neue Saison, der durchaus auch an die Kuriositäten der letzten Saison erinnerte, steht nun eine Länderspielpause an. Es sind nicht irgendwelche Länderspiele, die nun vor der Tür stehen, sondern zwei Qualifikationsspiele zur WM 2014 in Brasilien. Zuerst geht es am morgigen Freitag im Nachbarschaftsduell gegen Österreich und es bleibt abzuwarten, was die deutsche Nationalmannschaft so leistet. Zuletzt war es doch oftmals so, dass noch einiges vermisst wurde und da kommt man zwangsläufig auch zum Thema der Millionäre, die hier auf dem Platz stehen. Wir leben in der totalen Leistungsgesellschaft, in der so gut wie jeder bis zum Maximum, und oft genug auch darüber hinaus, auch weit unter der Millionengrenze, alles geben muss, womit klar ist, was man von den elf Auserwählten, den LÖWenherzen, die in München auf dem Platz stehen erwarten darf. Solange der Kommerzialisierungswahn im Fußball weitergeht und wenn für einen Mesut Özil 50 Millionen Euro Ablösesumme gezahlt werden und es laut Medienberichten auch noch um 7 Millionen Euro Jahresgehalt zusätzlich geht, können die Erwartungen gar nicht hoch genug sein. Natürlich sei angemerkt, dass Özil quasi das Schnäppchen der letzten Tage war, wurde er doch durch Gareth Bale ersetzt und zwar für den doppelten Betrag von 100 Millionen Euro. Wer diesen Kommerzwahn mitmacht, und dies tun am Ende des Tages all diese Profis, halte sich doch bitte auch an die Spielregeln und sorgt für einen klaren Sieg. Gehaltsdiskusionen kann man am Freitag wieder klar eindämmen, in dem es eine großartige Leistung über 90 Minuten gegen Österreich in München gibt, die dann bestimmt auch von dem passenden Erfolg gekrönt sein wird.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball