Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Fischerwiese

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Zuletzt wurde hier der Chemnitzer FC vorgestellt, womit es nicht schwer zu erahnen ist, zu welchem Verein die community4you ARENA gehört. Es ist ein Fußballstadion in Sachsen und eben die Heimspielstätte des CFC. In den Jahren von 1950 bis 1990 hieß es Dr.-Kurt-Fischer-Stadion aber eigentlich nannte man es einfach nur Fischerwiese. Dann sollte es bis 2016 ganz offiziell Stadion an der Gellertstraße heißen.

Das Stadion des Chemnitzer FC fasste bis zum Beginn des Abbruchs im Januar  2014 offiziell 18.700 Zuschauer und bis dahin hatte es eine bewegte Geschichte hinter sich. Dieses Stadion verfügte über einen Rasenplatz mit Beregnungsanlage und einer Rasenheizung, sowie einer Flutlichtanlage.

Alles begann im Juli 1933 auf einem ehemaligen Reitplatz, wo das Stadion an der Heinrich-Schütz-Straße, damals noch Planitzstraße, im Mai 1934 mit 25.000 Zuschauern eingeweiht wurde. Es diente damals dem PSV Chemnitz bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs als Heimspielstätte. Danach wurde es von der SG Chemnitz Nord, dem Vorläufer vom FC Karl-Marx-Stadt, genutzt.

Im Juli 1950 bekam es den Namen Dr.-Kurt-Fischer-Stadion, benannt  nach dem kurz zuvor verstorbenen kommunistischen Politiker und sächsischen Innenminister. Von Mitte der 1960er an trug der FC Karl-Marx-Stadt seine Heimspiele dann allerdings zeitweise im größeren Ernst-Thälmann-Stadion, welches man heute als Sportforum kennt, aus.

Ab 1989 begannen Ausbauarbeiten am Dr.-Kurt-Fischer Stadion, als der Chemnitzer FC allerdings Anfang der 1990er in der 2. Liga antrat, kehrte auch er dieser Spielstätte, welche mittlerweile Stadion an der Gellertstraße hieß, den Rücken zu und man kickte ebenfalls im Sportforum.

Ab der Saison 1998 / 1999 starteten dann größere Umbauarbeiten und der CFC kam zurück ins Stadion an der Gellertstraße, um dort nun wieder ständig zu spielen. Das modernisierte Stadion wurde im August 1999, vollbesetzt, mit 12.500 Zuschauern eingeweiht und drei Monate später wurde dann die Flutlichtanlage in Betrieb genommen. Nach Sanierung gab es ab 2009 dann eine Rasenheizung, wie auch eine Beregnungsanlage.

Nur weitere zwei Jahre später sollte es dann ein Politikum in Sachen Neubau werden. Nach dem dieses Chaos beendet war, kam es im Stadion an der Gellertstraße im Januar 2014 zum letzten Spiel vorm Neubau und so gingen dort mit einem emotionalen Akt die Lichter aus. Kurz danach begannen auch schon die Arbeiten an der neuen Arena und diese wurden schrittweise durchgeführt, damit der Spielbetrieb der Chemnitzer dort fortgesetzt werden konnte.

Mit 15.000 Plätzen, die sich in 9.000 Sitzplätze und 6.000 Stehplätze aufteilen, wurde das neue Stadion im August 2016 eröffnet, wobei es schon im Juni eine Tag der offenen Tür gab und 50.000 Besucher sich die neue Arena, welche für rund 27 Millionen Euro errichtet wurde, anschauten. Zum Eröffnungsspiel des Vereins selbst wurde die bereits erwähnte Kapazität dann auch gleich fast erreicht.

Das Chemnitzer Softwarefirma community4you AG erwarb zum August 2016 die Namensrechte an der Arena und zwar für die nächsten fünf Jahre und so heißt die Heimspielstätte des Chemnitzer FC erst einmal community4you ARENA. Fischerwiese war dann schon irgendwie schöner und ehrlicher aber dies zählt im Fußball leider auch immer weniger.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball