Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Fußball 2016 – Darf man gespannt sein?

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Nächste Woche werden hier zu dieser Zeit wieder in der gewohnten Form die Partien der Bundesliga veröffentlicht, denn dann startet endlich die Rückrunde und man kommt zwangsläufig zur Frage aus der Überschrift. Neue Trainer, neue Spieler aber wird es nach der Winterpause auch eine neue Situation im Oberhaus des deutschen Fußballs geben? Natürlich stehen hier auch noch internationale Fragen, zum Beispiel mit dem Blick auf die Euro 2016 in Frankreich im Sommer, im Raum. Dann gab es zuletzt auch wieder viel Getöse um den FC Bayern München, leider geht es dort auch weiterhin eher weniger um Fußball, was sich somit in diesem Jahr einfach weiter fortsetzt. Dann bleiben natürlich noch die Fragen danach, wie es mit den großen Verbänden, von der FIFA über die UEFA bis hin zum DFB, weitergeht. Beim DFB hat man sich in Sachen Skandal scheinbar für den Weg der Aufklärung bzw. Aufarbeitung entschieden, den man von den Kirchen in Sachen Missbrauchsskandal kennt, was auch dort nichts Gutes erahnen lässt. Der Kommerzwahn, welcher längst auch schon im deutschen Fußball beheimatet ist, kommt nun immer mehr an seine Grenzen, denn man zerstört so natürlich schon ein bisschen die ganz große Ablenkung und ob dies in Zeiten, wie man sie aktuell erlebt, clever für das vorherrschende System ist, darf wohl bezweifelt werden.

Der Wettbewerb der 17
Sollte man in der Bundesliga nicht doch noch auf die Idee kommen, dass es nicht nur um die Jünger des Premiumproduktes des deutschen Fußballs geht, sondern ebenfalls um die Mehrheit der restlichen Fans und sich somit am bisherigen Trend etwas maßgeblich verändern, kann man von einem interessanten Wettbewerb mit 17 Beteiligten ausgehen. Wie es tatsächlich wird, zeigt sich dann ab der kommenden Woche und eine Sache ist wohl feststehend, auch weiterhin werden es vor allem die vermeintlich Unparteiischen in der Hand haben, wie sich die restliche Saison entwickelt, denn eine Trendwende an dieser Stelle ist nun wirklich nicht zu erwarten und so werden kuriose Fehlentscheidungen wohl ebenfalls wieder eine große Rolle spielen und dies natürlich ohne angemessene Konsequenzen für die Verantwortlichen, was für sich selbst spricht. Außerdem gilt es auch weiterhin ein Auge auf die Szene von Hooligans und Ultras zu werfen, für die es keine wirkliche Winterpause gab, wie man unter anderem in Köln und Leipzig sehen konnte. Auch an dieser Stelle ist eine gewisse Politisierung des Sports deutlich zu erkennen aber in einem Land mit einer Fußballkanzlerin, welche diesen Sport auch immer gerne für ihre Zwecke missbraucht, sollte man auch über diesen Zustand nicht überrascht sein. Aber, um diesen kurzen fußballerischen Ausblick positiv ausklingen zu lassen, sei noch erwähnt, dass es auch wieder tolle Spiele mit tollen Toren und sehr viel Spaß geben wird und dies gibt Hoffnung.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball