Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Jung mit Tradition

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Bevor schon in genau 14 Tagen hier wohl der erste Bericht zur Bundesliga im Jahr 2017 erscheint, nutzt Der BALLacker die Gelegenheit noch eine weitere Mannschaft vorzustellen. So geht es zum Jahresstart in Heidenheim an der Brenz los, wo man den 1. FC Heidenheim 1846 e. V. findet. Es ist ein recht junger Club, welcher allerdings über traditionelle Wurzeln verfügt.

Der FCH entstand erst im Jahr 2007 durch die Abspaltung der Fußballabteilung des Heidenheimer Sportbund 1846 e. V. Dieser spielte im großen Fußball bis dahin eher eine untergeordnete bzw. gar keine Rolle, womit man sagen kann, dass sich die Neuausrichtung des Fußballs in Heidenheim, auf das erste Jahrzehnt bezogen, schon einmal gelohnt hat.

Die erste Herrenmannschaft des 1. FC Heidenheim findet man nun seit der Saison 2014 / 2015 in der 2. Liga, was wiederum zeigt, wie schnell es ging, denn, wie bereits angesprochen, passierte es erst im Jahr 2007, dass die Fußballabteilung, rückwirkend zum 1. Januar 2007, beschloss ein rechtlich eigenständiger Verein zu werden und sich somit vom Heidenheimer SB abzuspalten.

Der FCH übernahm damit alle bestehenden sportlichen und sonstigen Strukturen des Heidenheimer SB und damit auch die Startplätze für die jeweiligen Mannschaften. Natürlich hatte die Trennung auch wieder etwas mit dem Kommerzwahn, welcher längst auch im Profifußball angekommen ist, zu tun. Der vormalige Gesamtverein konnte die Anforderungen im Lizenzierungsverfahren des DFB für die Regionalliga, welche man damals anstrebte, kaum erfüllen. Dies galt selbstverständlich vor allem für die Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Vereins.

Aber zurück zum Sportlichen, wo die Heidenheimer sich erst einmal in den DFB-Pokal spielten und dort auch immer wieder erste kleine Akzente setzen konnten. Aber der Pokal war nicht alles, denn man orientierte sich auch in der Liga immer weiter nach oben. So wurde dann schon im April 2014 der erste Aufstieg des Clubs in die 2. Liga besiegelt.

Zum ersten Zweitligaspiel der Vereinsgeschichte kam es dann im August 2014 in der Voith-Arena, wo 11.000 Zuschauer einen 2:1-Sieg über den FSV Frankfurt erleben konnten. Nun ist ein Jahrzehnt bei diesem Verein ins Land gezogen und man wird sehen, wie sich dieses Projekt langsam aber sicher weiterentwickeln wird.

Da die 2. Liga in dieser Saison extrem stark besetzt ist, dürfte der Aufstieg in die Bundesliga für den FCH eine eher sehr komplizierte Aufgabe werden. In der Winterpause stehen sie nun auf dem vierten Tabellenplatz, was nicht ausreichen würde aber es kommt schließlich noch eine ganze Rückrunde und es gibt einige Experten, die meinen, Heidenheim würde in dieser Saison schon aufsteigen, was zum 10. Jubiläum natürlich ein feines Geschenk wäre.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball