Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Kroatien 2012

Kroatien ist hierzulande vor allem als Urlaubsziel sehr beliebt. Doch auch im Fußball ist der osteuropäische Staat kein Unbekannter. Viele kroatische Spieler wie Daniel Pranjic oder Ivica Olic stehen bei Vereinen in der 1. Bundesliga unter Vertrag und gelten nicht selten als Garant auf eine Favoriteneinstufung ihrer Mannschaften in den online Wetten. In der Europameisterschaft 2012 in Polen und in der Ukraine trifft die kroatische Nationalelf auf Spanien, Italien und Irland. Die Chancen auf ein Überstehen der Gruppenphase sind dementsprechend relativ klein. Doch wer weiß? Vielleicht wiederholt das Team ja seinen Erfolg bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich und holt dieses Jahr wieder den dritten Platz.

Mit nur knapp 4,3 Millionen Einwohnern auf 56.500 Quadratkilometern zählt Kroatien zu den kleineren Ländern Europas. Das Staatsgebiet liegt östlich des Adriatischen Meeres und teils im Südwesten der Pannonischen Tiefebene. Im Nordwesten grenzt Kroatien an Slowenien, im Norden an Ungarn, im Nordosten an Serbien, im Osten an Bosnien und Herzegowina und im Südosten an Montenegro. Dabei wird Kroatien auch in gut einem Jahr zur EU gehören, worüber  man sich im Land sehr freute.

Das Klima Kroatiens ist vor allem im Landesinneren kontinentaler Art. Dabei betragen die Durchschnittstemperaturen im Sommer 26 Grad, im Winter zwei Grad. Ungefähr 750 Millimeter Niederschlag fallen jährlich in Kroatien. Im Gegensatz dazu ist das Klima an der adriatischen Küste um einiges feuchter und mediterran. So sind die Sommer meist sonnig und trocken, während die Winter regenreich und warm sind. Mit 3000 Millimetern im Süden und 1800 im Norden der Adriaküste ist der Jahresniederschlag dort auch um einiges höher als im Landesinneren.

Kroatien ist geprägt von vielen verschiedenen Ethnien. 90 Prozent der Bevölkerung betrachten sich zwar als Kroaten, doch leben in dem Land auch Serben, Bosniaken, Italiener, Ungarn und viele weitere Nationalitäten aus den Nachbarländern. Die Muttersprache ist dabei aber trotzdem Kroatisch, das von 96 Prozent der Bevölkerung gesprochen wird.

Hauptstadt Kroatiens ist Zagreb mit 779.000 Einwohnern, das als Agglomeration mit ungefähr 1,2 Millionen Menschen als einzige Stadt des Landes die Millionengrenze knackt. Auf Rang zwei folgt Split mit nur noch 220.000 Bewohnern.

In industrieller Hinsicht dominieren in Kroatien vor allem Erdölraffinerien, Eisen- und Stahlwerke, Schiffswerften und Chemieunternehmen. Rückgänge musste die ehemals bedeutende Bergbauindustrie verzeichnen. Eine wichtige Einnahmequelle ist jedoch nach wie vor der Tourismus. Kroatien ist vor allem für die langen Strände und die hunderten vorgelagerten Inseln bekannt, wodurch das Land zu den 20 beliebtesten Reisezielen der Welt zählt. Über acht Milliarden Euro lassen Touristen jedes Jahr im Land.

Bisher 2 Ballkontakte

  1. Uli
    8. Juni 2014

    | 17:28

    Bei der WM 2010 war Kroatien nicht dabei, dafür bei der EM 2012 und jetzt in Brasilien und zwar in der Gruppe A. Dort heißen die Gegner Brasilien, Kamerun und Mexiko und die Spielorte sind Sao Paulo, Manaus und Recife.

  2. Uli
    14. April 2016

    | 08:39

    Wie bei der letzten Europameisterschaft vor vier Jahren ist Kroatien auch bei der Euro 2016 in Frankreich wieder dabei. Dort spielen sie in der Gruppe D und treffen dort beim großen Turnier in diesem Sommer auf die Türkei, Tschechien und Spanien. Die Spiele werden in Paris, St. Etienne und Bordeaux ausgespielt.

Du hast den Ball