Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Länderspiele – Staatsfernsehen – Korruption

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Noch immer gibt es keine Ruhe im Skandal um die FIFA und dies wird sich wohl auch nicht durch die Sommerpause ändern, die immer näher rückt. Vorher stehen aber so oder so noch zwei Spiele an. In einigen Stunden treffen die LÖWenherzen und die USA in Köln zu einem Freundschaftsspiel aufeinander und natürlich kann man dieses Spiel wieder live im Staatsfernsehen verfolgen und genau dies wird gerade zum großen Problem für ARD und ZDF. Schaut man sich, gerade auch im Bereich Fußball, die dortigen Experten an, stellt man allgemein schon fest, dass es häufig eine klare Verbindung zum FC Bayern München gibt, was es doch schwer macht, von wirklicher Unabhängigkeit zu sprechen. Genau diese Unabhängigkeit soll man aber mit der Zwangsabgabe namens Rundfunkbeitrag mitfinanzieren, was verdeutlicht, warum man diese Abgabe ablehnen muss. Es gibt aber noch weitere Gründe, womit wir zum gerade angesprochenen großen Problem kommen. Es sind genau diese Sender, welche die korrupte FIFA auch mit Finanzmittel in einer ganz erheblichen Größenordnung versorgen, was man durchaus einen Skandal nennen könnte. Dass dies keine großen Wellen schlägt, überrascht aber auch nicht sonderlich, wenn selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich sehr gerne als Fußballfan zeigt, schon feststellte, dass man bei diesen Sendern das Informationsmonopol findet. Zum Fußballspiel selbst gibt es wenig zu sagen, denn ein Teil der Nationalspieler ist schon im Urlaub und es geht neben dem Geld nur um die Vorbereitung auf das nächste EM-Qualifikationsspiel am Wochenende gegen Gibraltar im portugiesischen Faro. Eine Aufgabe, welche eigentlich auch ohne jegliche Vorbereitung zu meistern sein sollte. Wichtig für beide Spiele dürfte langsam aber sicher sein, dass die DFB-Auswahl damit beginnt wieder zu überzeugen, denn dies gelang dem Weltmeister nach dem Titelgewinn eher weniger. Aber wer weiß schon, an welchen Stellen nicht noch alles gedreht wurde, schließlich scheint bei der FIFA alles möglich zu sein und dass sich daran etwas verändert, scheint im Moment so wahrscheinlich, wie die längst überfällige Abschaffung des Rundfunkbeitrags.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball