Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Noch einmal Fußball aus dem Ländle

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Ging es diesen Monat schon mit einem kleinen Club aus Baden-Württemberg ins Jahr 2017, geht es diesmal ganz ähnlich weiter, was die Vereinsvorstellungen angeht. Denn im Ländle findet man auch den SV Sandhausen 1916 e. V., ein Fußballverein mit etwa 770 Mitgliedern aus der Kurpfalz. Seit der Saison 2012 / 2013 trifft man den Verein in der 2. Liga an und dort erkennt man ihn an den Vereinsfarben Schwarz-Weiß.

Es war im August 1916 und damals, vor fast genau 100 Jahren, wurde der SV Sandhausen, den man auch gerne SVS abkürzt, gegründet. Die 100 Jahre hätte der Verein übrigens fast nicht geschafft aber dazu später mehr. In den ersten gut 70 Jahren hatte der SVS nur auf den kleinen Fußballbühnen einige Erfolge zu feiern, dies änderte sich erst im DFB-Pokal 1985 / 1986, wo sie auf der großen Bühne auf sich aufmerksam machen konnten und es bis ins Viertelfinale schafften. Im heimischen Hardtwaldstadion, welches hier natürlich auch noch vorgestellt wird, verloren sie dann allerdings mit 1:3 gegen Borussia Dortmund.

Eine nächste Pokalüberraschung folgte Ende der 1990er gegen den VfB Stuttgart. Es geht um ein 13:12, welches als längstes Elfmeterschießen in die Pokalgeschichte eingehen sollte. Aber auch in den unteren Klassen kann man Rekorde aufstellen, so ist der SV Sandhausen mit insgesamt 28 Jahren Ligazugehörigkeit zur Oberliga Baden-Württemberg der deutliche Tabellenführer der dortigen Ewigen Tabelle.

In der Saison 2005 / 2006 wäre es dann fast um den SV Sandhausen geschehen gewesen, denn Dietmar Hopp plante den Regionalligisten TSG Hoffenheim mit dem Oberligisten SV Sandhausen und dem Verbandsligisten FC-Astoria Walldorf zu fusionieren. Ziel war es damals in seiner Heimatregion einen starken Club aufzubauen, der es bis in die Bundesliga schaffen sollte. Der DFB war natürlich angetan und gab sein Einverständnis. Für den Club, welcher so erschaffen werden sollte, standen auch schon Namen im Raum und zwar FC Kurpfalz Heidelberg oder HSW Heidelberg 06. Letztlich scheiterte dieses Projekt zum Glück und dies nicht zuletzt auch wegen Vorbehalten des SV Sandhausen, womit die Kooperation beendet wurde.

2008 / 2009 war dann die erste Saison im Profifußball für den SVS und es endete auf einem 8. Platz in der Tabelle. 2011 / 2012 stand dann ein Aus mit 0:3 in der ersten Runde des DFB-Pokals an, denn die Sandhausener unterlagen wieder dem BVB, welcher damals Deutscher Meister war und später auch den Pokal holen sollte. Diese Saison war aber trotzdem noch ein Erfolg, denn man wurde Meister in der 3. Liga und stieg somit auf.

Dort in der 2. Liga sind sie nun irgendwie mittlerweile angekommen, wobei man auch sagen muss, dass immer wieder Glück und Pech in Lizenzfragen oder auch was den Abzug von Punkten anging, dabei waren. Ganz unbekannt ist der Club somit längst nicht mehr und manche träumen schon davon, wie es wohl in der 1. Bundesliga wäre. Ein Traum, welchen man natürlich nicht nur dort hat. Was daraus wird, kann wohl noch niemand seriös sagen und so gilt es abzuwarten aber nach über 100 Jahren fällt dies auch nicht mehr allzu schwer.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball