Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Portugal 2012

Neben Dänemark und den Niederlanden ist Portugal einer der Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase der Euro 2012 in Polen und der Ukraine. Mit Cristiano Ronaldo hat die Elf einen absoluten Superstar im Kader. Große Chancen auf das Pokalfinale wird der Nationalmannschaft aus Portugal dennoch nicht zugeschrieben. Ganz anders sieht es beim Nachbarland Spanien aus, dass die parlamentarische Republik umschließt.

Portugal (aus dem Römischen `Portus Cale` – `warmer Hafen`) wird dabei im Norden und Osten von Spanien umgeben, während im Westen und Süden der Atlantische Ozean das Land begrenzt. Generell gestaltet sich das Klima des Landes durchaus vielseitig. So hat der Norden ein relativ kühles und feuchtes Klima, während im bergigen Nordosten die Winter sehr kalt und die Sommer sehr heiß sind. Im Süden hingegen sind die Temperaturen eher trocken und heiß.

Aufgrund der vielen sonnigen Tage gilt vor allem Mittelportugal als das ideale Weinanbaugebiet. Generell ist die gesamte Region äußerst fruchtbar, weshalb hier auch Getreide, Sonnenblumen, Reis und Gemüse angebaut werden. Im Süden hingegen dominieren weitläufige Getreidefelder mit Olivenhainen und Korkeichen die Landschaft.

Viele Leser werden es bereits vermuten – Portugal ist eines der eher ärmeren Länder Westeuropas. Und das, obwohl das Wirtschaftswachstum mit etwa 3,3 Prozent jährlich jenes des EU-Durchschnitts meist übertroffen hat. Dennoch gibt es viele Probleme wie ein schlechtes Bildungssystem, eine hohe Analphabetismusrate und teilweise schlechte Infrastruktur. Dementsprechend konkurriert Portugal immer mehr mit den Niedriglohnländern Mittel- und Osteuropas, Asiens und Nordasiens. Das wirkt sich auch auf die Durchschnittslöhne in Portugal aus, die eher geringer sind.

Daher verwundert es auch nicht, dass immer mehr der rund zehn Millionen Portugiesen ihr Land verlassen. Generell gilt das Land schon lange als Auswanderungsland. Dabei zieht es die meisten Menschen nach Frankreich, wo inzwischen über eine Million gebürtiger Portugiesen lebt.

In sportlicher Hinsicht dominiert der Fußball klar in Portugal. So hat der portugiesische Fußball Weltgrößen wie Eusebio, Nene, Rui Costa, Cristiano Ronaldo, Deco oder Luis Figo hervorgebracht. Titel holte das kleine Land zwar bislang noch nicht, dafür stand es 2004 bei der Europameisterschaft im eigenen Land im Finale, wo man jedoch gegen Griechenland verlor. Der nach wie vor größte Erfolg der Portugiesen ist das Erreichen des dritten Platzes bei der Weltmeisterschaft 1966. Für einen Erfolg bei der Euro 2012 stehen die Chancen schlecht. In den online Wetten wird Portugal eher als Außenseiter gehandelt, der sich mit dem Überstehen der Gruppenphase durchaus schwertun könnte.

Bisher 2 Ballkontakte

  1. Uli
    8. Juni 2014

    | 18:46

    Wie schon bei der WM 2010 und der EM 2012 ist Portugal auch wieder in Brasilien mit am Start und zwar in der Gruppe G. Dort heißen die Gegner Deutschland, USA und Ghana. Die Spielorte sind Salvador, Manaus und Brasilia.

  2. Uli
    30. April 2016

    | 07:25

    Wie auch schon vor vier Jahren ist Portugal auch bei der Euro 2016 in Frankreich wieder mit dabei. Beim großen Turnier im Sommer spielen sie in der Gruppe F und treten dort gegen Island, Österreich und Ungarn an. Die Spiele werden in St. Etienne, Paris und Lyon ausgetragen.

Du hast den Ball