Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Rettet den Dino II

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Wie bereits erwähnt, gab es in den letzten Tagen Fußball ohne Ende und am gestrigen Abend endete dieser ganz besondere Marathon mit dem letzten Relegationsspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem SV Darmstadt 98. Natürlich fielen so auch eine ganze Menge Entscheidungen in den letzten Tagen, welche hier nun noch einmal kurz beleuchtet werden. Das Wichtigste ist wohl, dass der Dino gerettet ist und der Hamburger SV auch im nächsten Jahr in der 1. Liga spielt. Man muss hier aber einräumen, dass das erste Spiel in Hamburg etwa das Niveau hatte, wie das Spiel der LÖWenherzen kurz zuvor gegen Polen und so trennte sich der HSV ebenfalls mit 0:0 von der SpVgg Greuther Fürth, was noch Folgen haben sollte. Richtig guten Fußball sollte es dann einen Tag später in Hessen geben, wo der SV Darmstadt 98 auf die Arminia aus Bielefeld treffen sollte und sich zeigte, dass großer Fußball auch sehr gut ohne großes Geld funktioniert. Überraschungen gab es an diesem Freitagabend zwar keine, denn die Bielefelder setzten sich als höherklassiges Team ganz klar mit einem 3:1-Auswärtssieg durch aber eben in einem richtig guten Spiel. Man sollte noch darauf hinweisen, dass es in diesen beiden Hinspielen der Relegation keine große Einflussnahme auf den Spielverlauf durch die Schiedsrichter gab, was erstaunlich ist, waren es doch beides Schiris, die in der 1. Liga immer wieder für Skandale sorgen. Am Samstagabend sollte es dann auch schon wieder einen solchen Skandal geben, sorgte doch der vermeintlich Unparteiische im Endspiel des DFB-Pokals in Berlin für einen weiteren, nicht gerechtfertigten Titel für den FCB aber dazu wurde sich hier schon ausreichend geäußert.

Nahe am Herzinfarkt – Das beste zum Schluss
Nach diesem negativen Highlight, was den Fußball in Deutschland angeht, ging es direkt am Sonntag weiter und man kann nicht davon sprechen, dass es ein ruhiger Sonntagnachmittag gewesen wäre. Der Dino der 1. Liga, der HSV, musste bei der SpVgg Greuther Fürth antreten und nach einem mäßigen Start überzeugten die Hamburger seit ewiger Zeit endlich einmal wieder und gingen auch mit einem sehr schönen Kopfballtor von Pierre-Michel Lasogga in Führung, womit feststand, dass es keine Verlängerungen geben würde. Nun hätten die Hamburger eigentlich alles daran setzen müssen, noch einen Treffer nachzulegen, damit wirklich einmal Ruhe eingekehrt aber ganz im Stil der abgelaufenen Saison taten sie dies nicht und fingen sich so in der zweiten Halbzeit noch den Ausgleich ein. Womit die Fürther mit nur einem Treffer in die 1. Liga hätten aufsteigen können. Spätestens hier hätte beim HSV der völlige Alarm losgehen müssen, stattdessen schaukelten sie dieses Ergebnis mit absolutem Glück über die Zeit und überlebten somit die Relegation ohne einen Sieg. Wie man es aber gerade im DFB-Pokal bei den Bayern erleben konnte, geht es nicht darum, wie man etwas schafft, womit man dem HSV einfach nur gratulieren kann und sich freuen darf, dass sie auch weiterhin im Oberhaus der Liga dabei sind. Den Abschluss des angesprochenen Fußballmarathons gab es dann am gestrigen Abend mit dem allerletzten Profispiel in dieser Saison auf der Alm in Bielefeld, wo die Arminia eigentlich relativ entspannt die Lilien aus Darmstadt empfangen konnte und dies mit dem bereits erwähnten Polster aus dem Hinspiel. Es sollte das beste Spiel, auch im Kontext des Hinspiels in Darmstadt, der letzte sieben Spiele dieses Marathons geben. Hier zeigte sich auch ganz deutlich, dass großes Geld dem Fußball eher schadet, wobei auch dieses Spiel durch einen nicht gegebenen, glasklaren Handelfmeter ganz nah am völligen Skandalspiel, wie am Samstag im Endspiel des DFB-Pokals, war. Ganz zum Schluss sollten sich die Lilien allerdings doch noch durchsetzen und auf der Alm mit einem 4:2-Auswärtssieg nach 21 Jahren wieder den Aufstieg in die 2. Liga schaffen, was mehr als rekordverdächtig war, schaffte man es doch zuvor gerade erst am Grünen Tisch in die 3. Liga, was diesen Aufstieg noch größer macht.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball