Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Schlimmer geht immer – Die Nations League

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Gerade erst musste man im aktuellen Meisterschaftskampf, welcher längst entschieden ist, sehen, wo die völlige Kommerzialisierung des Fußballs hinführt. Es entwickelt sich immer mehr zu einem ganz großen Schauspiel in dem es nur darum geht, noch mehr Profit zu machen und somit natürlich auch Premiumprodukte herauszuarbeiten. Für die Bundesliga ist dies, wie man weiß, der FC Bayern München und man kennt auch den Geist, der dort verankert ist. Wer nun meint, es könnte nicht noch schlimmer kommen, wurde in den letzten Tagen einmal mehr eines Besseren belehrt. Nicht nur, dass es so scheint, als wäre der bayerische Sumpf voller krimineller Handlungen noch nicht einmal im Ansatz trocken gelegt, gibt es auch bei der UEFA wieder äußerst negative Entwicklungen zu vermelden. Nach der WM 2018, die doch ganz passend in Russland stattfinden wird, soll die Nations League eingeführt werden, ein weiterer Wettbewerb samt Titel, in dem sich die Nationalmannschaften messen sollen. Für die Fans bedeutet dies, dass sich das Preisleistungsverhältnis weiter verschlechtern wird. Für die Spieler bedeutet dies, dass der Leistungsdruck noch weiter erhöht wird und dies ist vor allem in Bezug auf den deutschen Fußball sehr zynisch. Im November ist es ein halbes Jahrzehnt her, dass sich Robert Enke in der Nähe von Hannover vor einen Zug warf und seinem jungen Leben so ein Ende setzte. Der Keeper von Hannover 96 litt an Depressionen und der Aufschrei der damals durch den deutschen Fußball ging, war unendlich groß und natürlich waren auch die darunter, die jetzt die Nations League mittragen. Dies zeigt vor allem eins, im Fußball regieren nur noch geldgierige Heuchler, ein weiterer Grund diese Menschen und ihre Ware Fußball zu bekämpfen, damit wieder ausreichend Raum für den wahren Fußball geschaffen wird.

Bislang ein Ballkontakt

  1. 3. Juni 2014

    | 15:45

    [...] vom Ende Aber, wie bereits erwähnt, war da noch mehr, denn die unendliche Gier, die eigentlich immer in den Abgrund führt, war wohl auch Anlass für eine Wette, bei der [...]

Du hast den Ball