Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Sportwettenanbieter im Machtgefüge der Bundesliga

Ermöglicht durch: Das Ü!. Die Zeiten, in denen Sportwetten noch verpönt waren, sind vorbei. In der Mitte der Gesellschaft angekommen fungieren Sportwettenanbieter längst als mächtige Sponsoren der Bundesligavereine. Sie ermöglichen den Vereinen neue finanzielle Optionen, erlangen aber ebenso Macht im Bereich der Werbegestaltung. Eine Omnipräsenz rund ums Stadion und das Team sowie Fußballgrößen als Markenbotschafter sind die Folge. Ein Deal, der beiden Seiten zu nutzen scheint.

Die Notwendigkeit der Sponsorengelder
Dass der professionelle Fußball längst nicht mehr nur eine Sportart, sondern vielmehr ein riesen Geschäft ist, dürfte auch jedem noch so treuen Fußballromantiker mittlerweile bewusst sein. Aberwitzige Transfersummen und Spielergehälter können selbstverständlich nicht mehr nur mit Ticket- und Merchandisingverkäufen gestemmt werden, wobei der Anteil auch sicherlich nicht ganz gering ist. Doch ohne die großen Gelder der Sponsoren geht im Geschäft Fußball nichts mehr. Die horrenden Kosten eines Profivereins aus der ersten Bundesliga setzen sich schließlich aus mehreren Komponenten zusammen. Das sind unter anderem:

  • Die Lizenzspielergehälter
  • Der Unterhalt der Leistungszentren
  • Die Förderung der Jugend- und Nachwuchsarbeit
  • Die Instandhaltung des Stadions
  • Die Transferausgaben
  • Kosten für Logistik, An- und Abreise und Unterkunft bei Auswärtsspielen

Seit einigen Jahren steigt der Einfluss der Sportwettenanbieter bei den Vereinen der ersten, zweiten und dritten deutschen Bundesliga bis hin zu den Amateurvereinen stetig. Bei zahlreichen großen Klubs wie dem Branchenprimus FC Bayern München haben Sportwettenanbieter den Status von Premium-Partnern erreicht. Dadurch steigt auch deren Macht und Einfluss.

Aus der Verbannung in die Mitte der Gesellschaft
Lange Zeit wurden Sportwettenanbieter im Sponsorensektor eher ungern gesehen. Die negative Assoziation mit nicht immer legalem Glücksspiel war äußerst schwierig mit der enorm wichtigen Imagedarstellung der Profivereine zu vereinbaren. Ebenfalls war die Rechtslage ziemlich eindeutig, da der Staat das Glücksspielmonopol in den Händen hielt und somit auch den Wettmarkt kontrollierte. Doch mit der Entstehung von rechtlichen Grauzonen im Glücksspielsektor durch den sich widersprechenden deutschen Glücksspielstaatsvertrag auf nationaler Rechtsebene und der Gesetzgebung der Europäischen Union enterten zunehmend Sportwettenanbieter und Online-Glücksspielbetreiber den Markt und verursachten ein rechtliches Chaos. Die Präsenz speziell im Sport wuchs rapide und Sportwetten erhielten einen festen Platz rund um den Sport. In der Mitte der Gesellschaft angekommen erfreuen sich die Buchmacher seitdem stetig steigender Beliebtheit und schafften es, durch für die Vereine lukrative Sponsorentätigkeiten in allen Ligen, von den Profis bis hin zu den Amateuren, ihren Einfluss zu stärken.

Erste Riege im Sponsorenranking
Zu den beliebtesten Sportwettenanbietern in Deutschland gehören unter anderem Tipico und Bwin sowie bet-at-home. Letzterer hat erst kürzlich sein Unternehmen vergrößert und bietet seit neuestem auch Casino-Spiele in einem Online-Casino an. Auch die anderen beiden Buchmacher bieten eine Online-Plattform für Glücksspiele wie Slots, Black Jack oder Roulette an. Speziell Bwin ist zugleich für seine große Vielfalt an Pokermöglichkeiten bekannt. Durch die stetige Markterweiterung der Sportwettenanbieter schaffen diese es mittlerweile zu einer Omnipräsenz im deutschen Fußball. Der Wettmarkt ist ein Teil des Fußballgeschäfts. Ihre Namen zieren Werbebanden, Trikotaufschriften oder sogar Stadionnamen. In Österreich sponsert der Buchmacher Tipico gar den gesamten Ligaverband, so dass sich die erste österreichische Liga seit einigen Jahren Tipico Bundesliga nennt. Der dänische Fußballverband wird ebenfalls von Tipico unterstützt. Bei einem Branchenumsatz von über 500 Milliarden Euro im Jahr und einem jährlichen Wachstumsvolumen von 15 bis 20 Prozent wird einem schnell klar, dass die Sportwettenanbieter astronomische finanzielle Möglichkeiten besitzen. Dementsprechend überraschen die äußerst lukrativen Sponsorenverträge mit den Profivereinen nicht besonders. Vor einigen Jahren noch wenig beachtet, befinden sich Sportwettenanbieter mittlerweile in der ersten Riege der Sponsoren der Bundesligavereine. Ihr Erfolgslauf kam überragend schnell. Tipico wird beim FC Bayern München sogar schon als Platin-Partner geführt. Darüber befinden sich im Sponsorenranking lediglich die Hauptpartner AUDI, Telekom und ADIDAS. Wie lange dies noch so bleibt, ist fraglich.

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball