Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Wortsport des Monats Juli 2014

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Nun ist es fast genau eine Woche her, dass Deutschland sich den vierten Stern holte und die Fußball-weltmeisterschaft in Brasilien gewann. Viel ist passiert seit dieser Zeit und eine Nachricht führt dazu, dass man nun auch durchaus behaupten kann, dass das deutsche Spiel zukünftig nicht mehr ganz so lahm sein wird, denn Philipp Lahm hat nach zehn Jahren, 113 Spielen und gerade einmal fünf Toren seinen Rücktritt von der Nationalmannschaft verkündet. Dies sorgte in den letzten Tagen für ordentlichen Gesprächsstoff, was nicht zwingend nachvollziehbar ist. Natürlich ist es eine Nachricht wert, wenn der langjährige Kapitän der DFB-Elf geht aber spielerisch ist der Verlust doch durchaus überschaubar. Auch bei der gerade gewonnen WM 2014 in Brasilien fiel Lahm immer wieder dadurch auf, dass er quasi gar nicht auffiel. Natürlich sieht man dies bei den etablierten Massenmedien, die doch oft genug eine massive Nähe zum Premiumprodukt des deutschen Fußballs aufweisen, ein wenig anders. Diese angeblich lange geplante Rücktrittserklärung, gerade auch im Kontext mit der immer wieder gerne zitierten Aussage, man solle gehen, wenn es am Schönsten ist, wirft noch eine Frage auf. Glaubt Philipp Lahm nicht an weitere Erfolge der LÖWenherzen? Denn viele sprechen aktuell schon davon, dass man in zwei Jahren in Frankreich auch gleich noch Europameister werden wird und mit beiden Titeln in der Tasche abzutreten, wäre natürlich schon noch schöner. Bevor man sich aber über kommende Turniere Gedanken macht, steht nun bald schon die Rückkehr in den Ligaalltag an, denn schon nächsten Monat startet die Saison 2014 / 2015 und auch bis dahin wird sich noch einiges tun aber vorher gibt es hier natürlich auch im Weltmeistermonat noch den Wortsport des Monats.

`Das größte Problem beim Fußball sind die Spieler. Wenn wir die abschaffen könnten, wäre alles gut.`

Helmut Schulte (Deutscher Fußballtrainer und Sportmanager)

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball