Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Wortsport des Monats März 2017

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Vor genau einer Woche ging es mit den Länderspielen für dieses Jahr los und den Auftakt machte das traurige, was vor allem spielerisch gemeint ist, Abschiedsspiel von Lukas Podolski. Vergangenen Sonntag ging es dann ernsthaft los und in Baku ging es gegen Aserbaidschan und zwar in der Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Damit stand das Thema für diesen Wortsport des Monats schnell fest. In Baku machte man die Heimmannschaft erst einmal ziemlich groß, was clever war, hatte man so gleich wieder Ausreden für die bekannten Probleme. So dauerte es fast 20 Minuten, die alles andere als souverän waren, bis die LÖWenherzen den Ball das erste Mal über die Linie stolpern konnten. Von der geforderten Souveränität konnte man also erst einmal nichts erkennen, denn an die Wand spielen, war dies nicht. Schlimmer noch, dank Thomas Müller sollte es kurz richtig peinlich werden, glich Aserbaidschan doch aus. Immerhin war es nicht langweilig, denn kurz danach machte Müller mit seinem 2:1 den Fehler wieder gut. Fast mit dem Halbzeitpfiff fiel dann noch das 3:1, womit es zu einer Abweichung zwischen der gezeigten Leistung und dem Ergebnis kam. Die zweite Hälfte war dann trotz des 4:1 Endstands eher wieder frech, gerade auch, was die groß angekündigte Seriosität anging. Auch wenn die Nationalmannschaft so natürlich auf Kurs bleibt, ist man auch weiterhin sehr weit von dem entfernt, was kommuniziert wird und damit bleiben die bestehenden Probleme unvermindert bestehen. Schöne Reden alleine sind es aber nicht, wie auch das folgende Zitat zeigt.

`Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung`

Albert Einstein (Deutscher Physiker und Nobelpreisträger 1879-1955)

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball