Der BALLacker

… von Bällen und Äckern

Wortsport des Monats Oktober 2017

Ermöglicht durch: Ihr Name / Firmenname. Nun ist schon fast ein Viertel der Saison in der Bundesliga gelaufen und nächste Woche geht es auch gleich schon mit dem DFB-Pokal in die nächste Runde. Schnell waren die Probleme der Saison ausgemacht und da muss man natürlich immer wieder auch auf den weiteren Konfrontationskurs des DFB hinweisen. An dieser Stelle ist man auch direkt beim Videobeweis, der dafür gesorgt hat, dass es in der Liga noch unfairer zugeht. Diesen Zustand räumen mittlerweile auch immer mehr Personen ein, darunter finden sich Medienvertreter, wie aber auch Verantwortliche und Spieler aus den Vereinen. Schon gleich nach dem Fehlstart hätte man dieses unsportliche Instrument wieder entfernen müssen, stattdessen macht man weiter und hofft auf Besserung, diese wird aber nicht eintreten. Man scheint viel eher darauf zu bauen, dass die Menschen sich auch an diese Spielverzerrungen gewöhnen und sich die Aufregung irgendwann legt. Ein weiteres Zeichen dafür, warum der Protest noch viel massiver werden muss. Rouven Schröder, der Sportdirektor vom FSV Mainz 05, erklärte gerade erst, dass die Abschaffung des Videobeweises ein Offenbarungseid wäre und dies deshalb schon nicht machbar wäre. Jetzt auch noch im Sport mit der Alternativlosigkeit anzufangen, ist gar keine gute Idee, muss man hier kontern. Was den Offenbarungseid angeht, liegt Schröder natürlich richtig, nur wenn es so weitergeht, steht am Ende der Offenbarungseid der gesamten Saison. Man erkennt daher schnell, was das kleinere Übel wäre und der Fußball hat auch schon ohne Videobeweis ausreichend Probleme, wie auch wieder der Wortsport des Monats belegt.

`Der Mammon wird eine der größten Gefahren für die Menschen. Dass der Mammon über sie Besitz ergreift.`

Christian Streich (Aktueller Trainer des SC Freiburg)

Pfeiff das Spiel an und setz den ersten Kommentar

Du hast den Ball